BJV Siegel - Junges Engagement

   

BJV Siegel - Top Verein

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Nominierungsurkunde

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Die Bundesligamannschaft trat am 02.07.2022 auswärts gegen Samurai Offenbach an, während bei unserer Bayernligamannschaft die Sportfreunde vom SF Harteck München in Erlangen zu Gast waren.

In einem Telefonat zwischen beiden Mannschaftskapitänen Mitte der Woche, war es noch unklar, ob und mit wie vielen Kämpfern die Gäste aus München antreten werden. Umso erfreulicher war es für beide Mannschaften, dass die Münchner es schafften, eine volle Mannschaft zusammenzutrommeln.

Am heutigen Tag stimmte einfach alles. Die Erlanger waren höchst motiviert und konzentriert. Jede Coaching-Anweisung wurde in die Tat umgesetzt und mit einem Sieg belohnt. Manch einer wuchs, dank der lautstarken Anfeuerungsrufe aus der Mannschaft, über sich hinaus.

Dass es so deutlich im ersten Durchgang werden würde, hatte niemand gedacht. Die 9:1 Halbzeitführung ergab sich aus hart umkämpften Punkten, bei denen durchaus noch ein paar auf dem Münchner Konto hätten landen können.

Offensichtlich kostete den Gästen der erste Durchgang sehr viel Kraft. Nach nur neuneinhalb Minuten wurde der zweite Durchgang mit einem 8:2 für Erlangen besiegelt.

Zum „Judoka das Tages“ wurde Ulrich Grömme von den Kampfrichtern ausgezeichnet.

Etwas zeitversetzt erreichte uns das erfreuliche 7:7 Unentschieden der Bundesligamannschaft aus Offenbach. Als wertvollster Kämpfer wurde Dominik Röder, der unglaubliche 15 Minuten und 18 Sekunden benötigte, um seinen Kontrahenten zu besiegen, dem er sich letztes Wochenende noch auf der Deutschen Einzelmeisterschaft hatte geschlagen geben müssen, gewählt. 

Bericht: Sven Reß

 


Ergebnis Bayernliga Männer:

Runde:
-73 kg Ulrich Grömme – Stefan Schneider 10:0, Tobias Danz – Malcom Praun 10:0

-81 kg Jesse Berr – Lorenz Köfferlein 10:0, Wenzel Pönisch – Daniel Bachmann 10:0

-66 kg Jonas Weinen – Marcus Geierhos 10:0, Tobias Schiebold – Nikolaj Pyrkosch 10:0

-90 kg Alwin Neubauer – Tim Fritzmann 7:0, Felix Schwob – Andreas Bichler 10:0

+90 kg Justin Hofmann – Herbert Baur 0:10, Volker Hummel – Cayan Kaya 10:0

Zwischenergebnis: 9:1 (87:10)

Runde:
-73 kg Ulrich Grömme – Malcom Praun 10:0, Tobias Danz – Stefan Schneider 10:0

-81 kg Jesse Berr – Daniel Bachmann 10:0, Wenzel Pönisch – Lorenz Köfferlein 10:0

-66 kg Alexander Pfennig – Nikolaj Pyrkosch 0:10, Tobias Schiebold – Marcus Geierhos 0:10

-90 kg Dalibor Dimov – Andreas Bichler 10:0, Felix Schwob – Tim Fritzmann 10:0

+90 kg Justin Hofmann – Cayan Kaya 10:0, Volker Hummel –Herbert Baur 10:0

Endergebnis: 17:3 (167:30)

Am 25.06.2022 fand ein Doppelkampftag der Bayernliga Männer und der Landesliga Frauen auswärts in Eltmann statt. Die Anspannung bei den Männern war groß. Bei den Frauen wussten wir leider aufgrund fehlender Athletinnen, dass es sehr schwer wird.

Anfangs war es noch ungewiss, ob die Frauen tatsächlich antreten konnten, da wegen  der parallel stattfindenden Deutschen Einzelmeisterschaft, privater Aktivitäten sowie krankheitsbedingter Ausfälle nur sehr wenige Athletinnen zur Verfügung standen. Auch die Männer verzeichneten einige Lücken , konnten aber dank des großen Kaders alle Gewichtsklassen besetzen.

Die heiße Außentemperatur übertrug sich  nach den ersten Kämpfen schnell auf die Erlanger Reihen, was mehr und mehr zu emotionalen und hitzigen Reaktionen überleitete. Auslöser dafür waren ein paar strittige Entscheidungen, sowie das Einspielen von Musik zwischen Matte und Hajime, was das Coachen eines Kämpfers extrem erschwerte, da nur zwischen Matte und Hajime eine Anleitung von außen erlaubt ist.

Dank einer gelungenen Mannschaftsaufstellung durch Mannschaftskapitän Sven Reß, waren die Begegnungen im ersten Durchgang sehr vielversprechend. Unglücklicherweise mussten wir durch krankheitsbedingten Trainingsrückstand ein paar Punkte abgeben, was zu einem 4:6 Rückstand führte.

Bevor der zweite Durchgang begann, traten die Frauen in nur einem Durchgang gegeneinander an. Wegen Personalmangels auf beiden Seiten waren zwei Gewichtsklassen gänzlich unbesetzt. Da wir eine Kämpferin weniger hatten, gab es nur fünf Begegnungen, bei denen nur Sonja Bauer für Erlangen souverän einen Siegpunkt holen konnte.

Die hitzige Aufholjagd im zweiten Durchgang begann, nachdem Max Werner und Tobias Schiebold erneut souverän überzeugten und Erlangen somit auf 6:6 heranbrachten. Bis 90 kg wurden die Punkte geteilt. Im Schwergewicht war leider an diesem Tag nichts zu holen. So stand es 7:9 für Eltmann. Bis 73 kg und bis 81 kg gab es somit noch vier mögliche Punkte. Bis 81 kg waren mit Dalibor Dimov und Florian Schwob die Punkte für Erlangen einkalkuliert, die auch beide souverän lieferten. Mit diesem Druck im Hinterkopf wussten die 73er, dass sie der Schlüssel zum Unentschieden oder Sieg sind. Tobias Danz musste sich am Ende geschlagen geben, nachdem er zweimal in unübersichtlichen Kontersituationen keine Wertung für seine Aktionen erhielt. Auch Jens Wölfelschneider unterlag trotz einer Wazari Führung, was am Ende zu einer bitteren Niederlage von 9:11 führte.

Ein Erlanger Kämpfer stach besonders hervor: Florian Schwob feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback: Seinen ersten Gegner besiegte er blitzschnell in nur 13 Sekunden. In der zweiten Runde wollte Florian etwas mehr Zeit auf der Matte verbringen und entschied sich, seinen Gegner erst vier Sekunden vor Ende der regulären Kampfzeit auf Ippon zu werfen. Ein sehr souverän gelungener Einstieg, was auch die Kampfrichter honorierten und Florian zum „Judoka des Tages“ kürten.

Bericht: Sven Reß

 


Ergebnis Bayernliga Männer:

Runde:
-66 kg Samim Mohammadi – Max Werner 0:10; Felix Buchinger - Tobias Schiebold 0:7

-90 kg David Riedel – Vinzenz Dotzler 10:0; Valentin Koserog – David Lim 0:10

+90 kg Patrick Schmidt – Benjamin Koncsek 10:0; Fabian Greubel – Felix Schwob 10:0

-73 kg Maxim Koserog – Jens Wölfelschneider 10:0; Quirin Buchinger – Tobias Danz 10:0

-81 kg Tim Nitschke – Florian Schwob 0:10; Sebastian Dappert – Jesse Berr 7:0

Zwischenergebnis: 6:4 (57:37)

 

Runde:
-66 kg Samim Mohammadi – Tobias Schiebold 0:10; Felix Buchinger - Max Werner 0:10

-90 kg David Riedel – David Lim 7:0; Valentin Koserog – Vinzenz Dotzler 0:10

+90 kg Patrick Schmidt – Salim Kasabaki 10:0; Fabian Greubel – Benjamin Koncsek 10:0

-73 kg Maxim Koserog – Tobias Danz 10:0; Quirin Buchinger – Jens Wölfelschneider 10:0

-81 kg Christian Distler – Dalibor Dimov 0:10; Sebastian Dappert – Florian Schwob 10:0

Endergebnis: 11:9 (104:87)

 


Ergebnis Landesliga Frauen:

-52 kg unbesetzt - unbesetzt

+70 kg Alison Bauer – Liva Schätz 10:0

-63 kg Larissa Spenkuch – Claudia Schüren 10:0; unbesetzt – unbesetzt

-57 kg Julia Weinig – unbesetzt; Veronika Rebhan – Sonja Bauer 0:10

-70 kg Rebecca Heidingsfelder – Stella Schätzlein 10:0; Anna Riedl – Luisa Schlee 10:0

Endergebnis: 5:1 (50:10)

   
© ALLROUNDER